test
Leistungselektronik
Energieeffizienz und Kostenoptimierung
test
Systementwicklung
Innovative Ideen mit Konzept
test
Prüftechnik
Flexibilität im Einsatz
test
Resonant schaltendes IPM
Weniger Schaltverluste bei höherer Frequenz
test
LED Driver
Energieeffizienz mit breitem Leistungsspektrum

Power-Cycling-Prüfstand für Leistungshalbleiter

Aktive Lastwechseltests nach IEC 60749-34 oder dem automotive Standard LV 324 sind ein wichtiges Prüfmittel zur Bestimmung der Zuverlässigkeit von Leistungshalbleitern. Durch wiederholtes aktives Aufheizen der Halbleiter mit Hilfe eines Laststroms und die anschließende Abkühlphase wird die Aufbau- und Verbindungstechnik der Halbleiter thermomechanischem Stress unterzogen und gealtert. Die Anzahl der Zyklen bis zum Erreichen der Ausfallkriterien sind ein wichtiges Qualifikationsmerkmal für die Zuverlässigkeit der Leistungshalbleiter.

Power-Cycling-Prüfstand PCTB-D

Der Prüfstand wurde von alpitronic für die Durchführung von aktiven Lastwechseltests konzipiert und bietet eine hohe Flexibilität über verschiedene Leistungsklassen und Modultypen hinweg sowie umfassende Möglichkeiten zur Überwachung der wesentlichen Parameter für die Modulintegrität während des Dauerlaufes.


Kenndaten:

  • Laststromerzeugung bis 1200 A
  • Gleichzeitiger Test von bis zu 12 Prüflingen (Leistungshalbleiter-Module mit Grundplatte oder Pin-Fin-Module)
  • Laststrom-Impulsdauer von 0,5 s bis 150 s
  • Kühlwassertemperaturen von 25°C-120°C
  • Einstellbare Gatespannung -8V-20 V
  • Aufzeichnung der Kalibrierkurve zur Bestimmung der Sperrschichttemperatur für jeden Prüfling
  • Ausfallkriterien: Flussspannung UCE /Uf, Temperaturhub der Sperrschichttemperatur ΔTj, thermischer Widerstand Rth (prozentueller Anstieg)
  • Aufzeichnung der charakteristischen Kenndaten für jeden Zyklus sowie periodische bzw. eventgesteuerte Aufzeichnung der Signalverläufe (50ms) ausgewählter Zyklen

Detailinformationen zum Power-Cycling-Prüfstand:

Produktdatenblatt